Knäckebrot

Kommentare 1
Rezept

Jede Woche bleibt beim Auffrischen meines Lievito ein ziemlicher Rest Teig übrig, den ich nur schweren Herzens entsorgen kann. Daher habe ich mich ein wenig umgeschaut, wie ich diese Reste sinnvoll verwerten kann. Diese Woche entstand aus einem Auffrischrest ein leckeres Knäckebrot mit vielen Körnern.

Knäckebrot mit Körnern

Zutaten
100 g Lievito madre, nicht aufgefrischt
100 g Wasser
200 g Weizenmehl Type 550
2 EL Olivenöl
5 g Salz
etwas Salz und auf Wunsch Pfeffer für obendrauf
Körnermischung* deiner Wahl (meine war ähnlich wie die verlinkte, allerdings von einer regionalen Mühle)

Zubereitung
Den Lievito madre im Wasser auflösen. Das Mehl hinzugeben und kurz verkneten. Dann das Salz und das Öl dazugeben. Einige Minuten kneten, bis der Teig eine glatte, feste Konsistenz hat.

Den Teig bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen lassen. Hier kannst du ein wenig variieren, je nachdem, wie dein Zeitplan so aussieht. Mein Teig stand etwa 2 Stunden, ehe ich weitergemacht habe. Alles ab 30 Minuten bis maximal 3 Stunden sollte machbar sein.

Den Ofen auf 220 Grad bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig zu einem Rechteck mit etwa 0,5 cm Dicke ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Wasser bestreichen (nicht zu viel) und salzen. Wer mag, kann auch noch ein wenig frischgemahlenen Pfeffer verteilen. Dann die Körnermischung* drüberstreuen. Die Körner mit der Hand vorsichtig festdrücken oder noch einmal kurz mit dem Nudelholz* drübergehen. Mit einem Messer in Stücke schneiden oder zumindest relativ tiefe Bruchlinien einritzen.

In den vorgeheizten Backofen schieben und je nach gewünschtem Bräunungsgrad für 20 bis 30 Minuten backen.


Links mit Stern* sind Affiliate-Links, das bedeutet, ich bekomme einen kleinen finanziellen Betrag, wenn ihr über den Link etwas kauft. Der Kauf über den entsprechenden Link kostet euch keinen Cent zusätzlich, hilft mir aber beim Betreiben dieser Seite. Ich empfehle nur und ausschließlich Dinge per Affiliate-Link, die ich selbst getestet habe und aus Überzeugung weiterempfehlen kann.

1 Kommentare

  1. Pingback: Vollkorn-Grissini | Lievito Madre

Kommentar verfassen