Brot
Schreibe einen Kommentar

Bier-Brot

Bierbrot

Ein Brot, das ursprünglich mit dem Bier gemacht wurde, das in meiner Heimatstadt gebraut wird: s’Esele. Sämtliche Biersorten passen, ich habe das Brot inzwischen mit diversen Craftbeer-Sorten, aber auch mit verschiedenen anderen Bieren – und auch mit nahezu allen Eseles 😉 – gebacken und es ist jedes Mal ein Geschmackserlebnis.

Je nach verwendeter Biersorte ist das Brot heller oder dunkler, manchmal sehr aromatisch, manchmal geht der Biergeschmack ein wenig mehr unter. Ich mag das Rezept gerne mit einem dunklen Bier, z.B. auch mit dem dunklen Lager von Ikea. Sehr gut schmeckt das Brot mit herzhaftem Belag, aber auch mit Marmelade kann man es gut essen.

Bier-Brot

Zutaten
35 g Lievito madre, nicht aufgefrischt
300-320 g Winter-Esele (oder anderes dunkles Bier)
100 g Weizenvollkornmehl
350 g Weizenmehl Type 550
10 g Salz

Zubereitung
Den Lievito madre in ca. 100 g Esele-Bier auflösen, also mit einer Gabel schön untermischen. Das restliche Bier und alle anderen Zutaten hinzugeben und verkneten, bis der Teig eine glatte, feste Konsistenz hat. Bei mir reichten 300 g Bier, das hängt wie immer von eurem Mehl ab. 320 g sind ziemlich genau eine Flasche Esele, bei mir blieb ein Schluck übrig für die Bäckerin. 😉 Einige Minuten kneten, bis der Teig eine glatte, feste Konsistenz hat.

Teig abgedeckt bei Zimmertemperatur zur Gare stellen. Nach etwa 8-10 Stunden und nach etwa 14-16 Stunden jeweils dehnen und falten. Nach 24 Stunden zu einem runden Brot formen und mit Schluss nach oben für 45 Minuten in einem bemehlten Gärkörbchen zur Gare stellen. Derweil den Backofen mit Gusseisentopf auf 250°C (Ober-/Unterhitze) aufheizen.

Teigling nach der Garzeit in den Topf stürzen, einschneiden und bei 220°C für 30 Minuten backen. Danach den Deckel abnehmen und noch einmal 15 Minuten offen backen lassen.


Links mit Stern* sind Affiliate-Links, das bedeutet, ich bekomme einen kleinen finanziellen Betrag, wenn ihr über den Link etwas kauft. Der Kauf über den entsprechenden Link kostet euch keinen Cent zusätzlich, hilft mir aber beim Betreiben dieser Seite. Ich empfehle nur und ausschließlich Dinge per Affiliate-Link, die ich selbst getestet habe und aus Überzeugung weiterempfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.