Röstzwiebelbrot

Schreibe einen Kommentar
Rezept
Röstzwiebelbrot

Dieses Rezept habe ich so ähnlich in einer Backzeitschrift entdeckt. Dort wurde jedoch Hefe zusätzlich verwendet. Da ich mein Brot lieber rein mit Sauerteig backe, habe ich das Rezept kurzerhand abgeändert. Das Brot ist superlecker geworden, hatte eine saftige Krume und eine krachende Kruste.

Röstzwiebelbrot

Zutaten

40 g Lievito madre, nicht aufgefrischt (auch gut für Auffrischreste)
500 g Wasser
300 g Weizenmehl 1050
200 g Roggenmehl 1150
200 g Weizenmehl 550
60 g Röstzwiebeln
16 g Salz
15 g Schmalz (geht auch vegan)

Zubereitung

Den Lievito madre in ca. 100 g Wasser auflösen, also mit einer Gabel schön untermischen. Das restliche Wasser und die Mehle zugeben und unterkneten. Schmalz und Salz hinzugeben und verkneten, bis der Teig eine glatte, feste Konsistenz hat. Zuletzt die Röstzwiebeln unterkneten.

Teig abgedeckt bei Zimmertemperatur zur Gare stellen. Nach etwa 8-10 Stunden und nach etwa 14-16 Stunden jeweils dehnen und falten. Nach 24 Stunden zu einem runden Brot formen und mit Schluss nach oben für 45 Minuten in einem bemehlten Gärkörbchen zur Gare stellen.

Derweil den Backofen mit Gusseisentopf* auf 250°C (Ober-/Unterhitze) aufheizen. Teigling nach der Garzeit in den Topf stürzen, einschneiden* und 20 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 210°C senken und weitere 20 Minuten backen. Dann den Deckel abnehmen und noch einmal 20 Minuten offen backen lassen.

Röstzwiebelbrot
Röstzwiebelbrot

Links mit Stern* sind Affiliate-Links, das bedeutet, ich bekomme einen kleinen finanziellen Betrag, wenn ihr über den Link etwas kauft. Der Kauf über den entsprechenden Link kostet euch keinen Cent zusätzlich, hilft mir aber beim Betreiben dieser Seite. Ich empfehle nur und ausschließlich Dinge per Affiliate-Link, die ich selbst getestet habe und aus Überzeugung weiterempfehlen kann.

Kommentar verfassen